Der Mensch an sich ist nichts an sich. Er ist nur eine grenzenlose Chance. Aber er ist der grenzenlos Verantwortliche für diese Chance.

–Albert Camus

“Macht, was Ihr liebt!” Das neue Buch von Förster & Kreuz

Damit Sie herausfinden, was in Ihrem Leben wirklich zählt.

Macht, was Ihr liebt!

 

Wie gehen Sie morgens zur Arbeit? In welcher Stimmung? Mit welchen Gedanken? Wie lebendig fühlen Sie sich?

Und wie kommen Sie abends nach Hause? Mit welchen Gefühlen? Mit welchen Impulsen?

Diese Fragen sind wichtig, denn jeder Tag ist ein Tag Ihrer Lebenszeit. Und ziemlich viele davon sind schon vorbei. Viele Menschen fühlen sich lustlos und unmotiviert, wenn Sie morgens zur Arbeit gehen oder abends nach Hause kommen. "Wieder ein Tag rum." "Hoffentlich kommt bald das Wochenende." "Noch fünf Monate bis zum Urlaub."

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Hey, dann kommt hier ein Buch, das vielleicht eine Tür in Ihnen aufstoßen kann. Das die resignativen Gedanken verscheucht und frischen Wind in Ihr Leben bringt. Mit dessen Hilfe Sie Antworten auf die Fragen finden:

Was will ich wirklich?
Was macht mich lebendig?
Was bringt das Funkeln in meinen Augen?

Das Buch heißt: "Macht, was Ihr liebt! - 66 1/2 Anstiftungen das zu tun, was im Leben wirklich zählt." Die Autoren sind Anja Förster und Peter Kreuz, die international als Querdenker für Wirtschaft und Management Vorträge halten und Bestseller schreiben.

Es ist ein Mutmachbuch, nicht länger nach den Regeln andere leben zu müssen. Oder täglich in einer Arbeit gefangen zu sein, die öde oder bestenfalls mittelmäßig ist. Die Sie nicht motiviert, weil sie dadurch unterfordert sind oder Ihnen das Ergebnis der Arbeit herzlich gleichgültig ist.

Ein aufrüttelndes Buch mit 66 1/2 inspirierenden Geschichten, die Sie auf Ideen bringen, Neues auszuprobieren, Grenzen zu verschieben oder für Ihr Leben eigene Regeln aufzustellen.

Hier ein paar exemplarische Anstöße: Weiterlesen


Wie Sie Achtsamkeit im Alltag leben.

Eine häufige Frage – und die Antwort eines Lesers meines eMail-Kurses.   Mittlerweile häufen sich ja die Berichte und Studien, wie toll Achtsamkeit und Meditation sein sollen. Weniger Stress, mehr Gelassenheit, klareres Denken, mehr Mitgefühl. Alles klar. Die Buchverlage überschwemmen uns mit entsprechenden Titeln: Achtsamer Sex, Achtsam essen, Achtsam aus der Depression, Achtsam mit Kindern,


Valentinstag – Was machen Paare, die in Schwierigkeiten sind?

Ein paar Cartoons über typische Situationen in der Paartherapie.   Es gibt Festtage, die manchen Menschen arg auf die Nerven gehen. Weihnachten zum Beispiel. Oder Silvester. Oder der eigene Geburtstag. Sie fühlen sich unter Druck so zu handeln wie alle um sie herum. Geschenke kaufen, etwas Besonders vorhaben – nett sein. Der Valentinstag gehört dazu.


Warum erfolgreiches Coaching die Emotionen berühren muss.

Und welche fünf Irrtümer es beim Coaching gibt. Obwohl viele Führungskräfte und Mitarbeiter bereits Coaching kennen und unzählige Artikel dazu erschienen sind, gibt es ein paar verbreitete Irrtümer im Coaching – und zwar auf beiden Seiten. Einige davon will ich hier mit den Erfahrungen als Coach zurecht rücken.   1. Irrtum: Im Coaching bekommt man